· 

Black Forest Yufka


Hey Leute,

 

ich wollte mich schon lange mal an einer "Original Kebap" Variante austoben und hier ist das Ergebnis.

Meine Interpretation, der Black Forest Yufka =)

 

Super Lecker!


Zubereitung


Als erstes bereiten wir unsere Hackfleischmasse vor. Dafür benötigen wir unser Hackfleisch, die Gewürze, Kräuter, Eier und das aufgeweichte Brötchen. Die Kräuter so fein wie möglich hacken und dann wird die Masse mindestens 5 Minuten kräftig von Hand durchgeknetet. So bekommt das Fleisch eine Bindung und rutscht nachher nicht vom Spieß runter.

Damit die Gewürze ihren Geschmack entfalten können, empfehle ich das Fleisch ca. 6 Stunden ziehen zu lassen.

 

Den Belag für euren Yufka könnt ihr selbstverständlich frei wählen. Ich habe mich hier für  rote Zwiebeln, milde Pepperoni, Lauchzwiebeln und Tomaten entschieden.

 

Dazu passt hervorragend die selbstgemachte Knoblauchsauce aus meinem anderen Post.

 

Anschließend könnt ihr die Hackfleischmasse auf die Spieße kneten. Da ich mir nicht extra Kebapspieße kaufen wollte habe ich meine Schaschlikspieße genommen. Das Weizenbrot / "Dürüm" habe ich aus dem Supermarkt gekauft.

 

Danach darf alles auf den Grill :-). Dass Brot könnt ihr auch noch ganz kurz auf beiden Seiten angrillen dann schmeckt es wie frisch gebacken.

 

Achtet beim Einrollen darauf, dass ihr auf der "geschlossenen" Seite vom Yufka genügen platz lasst damit ihr das Ende vor dem Einrollen einschlagen könnt. Sonst fällt euch alles unten raus :)

 

Viel Spaß und guten Appetit!


Zutaten


  • 2kg Rinderhackfleisch
  • 2 Packungen mit je. 8 Dürüm
  • 6 Tomaten
  • 4 rote Zwiebeln
  • 2 Gläser milde Pepperoni
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 20g frische Petersilie
  • 20g frischer Koriander
  • 2 TL gemahlener Schwarzer Pfeffer
  • 2 TL Meersalz
  • 2 TL Paprikapulver
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • 1 TL Zwiebelpulver
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Piment

Kommentar schreiben

Kommentare: 0